Jetzt kontaktieren
Jetzt beraten08131 591 0

CEO auf der Smart Variant CON 2019

15.07.2019

Als mittelständischer EMS-Dienstleister hat man oftmals zu kämpfen mit dem Vorurteil eines "einfaches Auftragsfertigers". Doch die Ansprüche an das Servicegeschäft werden, gerade heutzutage mit der unaufhörlich fortschreitenden Digitalisierung, immer vielfältiger und flexibler, daher anspruchsvoller, und vor allem komplexer.

CEO Dr. Ralf Halser sieht die Lacon Gruppe als vollwertigen Produktrealisierer mit eigenen Entwicklungs- und Produktionsdienstleistungen sowie einem selbstständigen Distributionsgeschäft:

Wir bedienen die gesamte Bandbreite an Kunden vom StartUp bis zum internationalen Großkonzern entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dementsprechend gewinnt die Abstimmung zwischen den Produktionsprozessen an immer größerer Bedeutung und der Komplexitätsgrad steigt stetig an.

Um den 115 Unternehmen auf der Smart Variant CON 2019 in Berlin, dem größten Event für Varianten- und Komplexitätsmanager in DACH, einen tieferen Einblick in die modernen Herausforderungen eines EMS-Dienstleisters zu geben, stellte und diskutierte Hasler am 24.06.2019 in seiner Case Study "Komplexitätsmanagement in einem low-volume high-mix Umfeld" folgende faszinierende Fragen:

  • Was sind die Besonderheiten des Komplexitätsmanagements in einem Servicegeschäft?
  • Wie sehen geeignete Ansätze hierfür aus?
  • Wie werden die Prozesskosten über den gesamten Auftragszyklus optimiert?

Über 200 Varianten-, Komplexitäts- und Produktmanager sowie Konfigurationsexperten tauschten sich an 2,5 Tagen auch über weitere spannende Themen wie beispielsweise "neue, effektive Ansätze zur Strategieentwicklung im Variantenmanagement" aus oder erörterten die "effektive Automatisierung von Variantenmanagement".

Vorherige Meldung Sportlich starten, gemeinschaftlich ans Ziel kommen. Nächste Meldung: Lacon CEO zu Besuch bei Advantech in Taipeh